©MihaMatavz/FIS
26.02.2019
Deutsche Boarder überzeugen

Saison der Superklasse für Snowboard Germany

Die Athleten von Snowboard Germany können bislang auf eine grandiose Saison zurückblicken, ein Highlight waren vom 1. bis 10. Februar die Weltmeisterschaften in den USA. Die deutschen Boarder haben ordentlich Medaillen gesammelt, aber auch Athleten aus dem Nachwuchsbereich zeigten eine starke Vorstellung.

„Mir fehlen die Worte, das war ein Wahnsinnsrennen heute", sagte die neue Parallelriesenslalom-Weltmeisterin Selina Jörg. In einem fesselnden Zweikampf setzte sich unsere Dein Winter. Dein Sport Patin gegen die Russin Natalia Sobleva bei der Snowboard-WM in Utah durch. Trotz widrigen Wetterbedingungen konnte sich Selina den Titel sichern und so Snowboard Germany sechs Jahre nach Isabella Laböck (PGS) das zweite Gold des noch jungen Verbandes bescheren. Ein grandioser Erfolg! Aber nicht nur unsere Patin brillierte. Über seine erste WM-Medaille durfte sich nur wenige Minuten später Stefan Baumeister freuen, die Freude über die Bronze-Medaillie war riesengroß. Überhaupt war Bundestrainer Paul Marks sehr zufrieden mit der Performance seiner Schützlinge.

Auch am zweiten Tag der WM konnten die deutschen Boarder voll und ganz überzeugen: Doppelbronze für Deutschland. Stefan Baumeister setzte sich auch bei dichtem Schneetreiben durch und durfte sich nun als erster deutscher männlicher Snowboarder bezeichnen, der zwei WM-Medaillen gewinnen konnte. Auch die 22-jährige Ramona Hofmeister startete im Halbfinale eine famose Aufholjagd und konnte sich trotz kleiner Fehler die Bronze-Medaille sichern. Die anderen Teamkollegen landeten auf guten Plätzen im Mittelfeld. Für Spannung sorgt auch der Team-Mixed-Snowboardcross, der bei dieser WM seine Premiere feierte.

Die Erfolgssträhne hielt an, Ihedioha und Berg eroberten großartig Bronze. Aber auch die Athleten aus dem Bereich „Park & Pipe“ können auf eine gelungene Zeit in Utah zurückblicken. Nadja Flemming bestätigte ihre guten Eindrücke aus der bisherigen Weltcup-Saison auch in Park City auf der großen Bühne mit einem 13. Platz. Im Parallel-Slalom kam die 24 Jahre alte Chayenne Loch auf den neunten Rang. Eine äußerst erfolgreiche WM mit vier Medaillen liegt hinter dem Team von Snowboard Germany!

©Miha Matavz/FIS

 

Nur wenige Tage nach dem historischen Medaillenerfolg im Mixed-Bewerb bei den Weltmeisterschaften in den USA stand für die deutschen Snowboardcross-Spezialisten mit dem Heimweltcup am Feldberg das nächste Saisonhighlight auf dem Programm. Die Athleten unterstrichen beim dritten Snowboardcross-Weltcuprennen der Saison erneut ihre internationale Extraklasse.

Trotz eines Sturzes des Weltcupführenden Martin Nörl konnte dieser seinen Stand im Gesamtweltcup behaupten. Die stolze Bilanz zeigt, dass in jedem bisherigen Rennen mindestens ein Deutscher auf dem Treppchen stand. Auch beim Heimweltcup am Feldberg dufte sich der Verein über zwei Podestplätze freuen. Beim Snowboardcross-Rennen zeigten Paul Berg und unser Dein Winter. Dein Sport Pate Konstantin Schad ihre Stärke und ergatterten die Plätze zwei und drei. „Hier ist es immer mega. Trotz des schlechten Wetters waren wieder sehr viele Leute hier, die uns anfeuern. Da will man natürlich beim Heimweltcup performen“ berichtet der Zweitplatzierte Paul Berg nach seinem starken Wettkampf.

©MihaMatavz/FIS
©MihaMatavz/FIS

 

Weltmeisterschaften, Heimweltcup, das ist noch nicht alles! Denn auch der Nachwuchs schläft nicht. Beim European Youth Olympic Winter Festival (EYOWF) holte Annika Morgan an ihrem 17. Geburtstag Gold im Slopestyle-Wettbewerb und somit die erste Goldmedaille für das Team in Sarajevo.

Du willst alle weiteren Platzierungen unserer Dein Winter. Dein Sport Paten und deren Teamkollegen wissen? Hier haben wir für dich alle Ergebnisse aus den bisherigen Weltcups zusammengestellt.

Zurück

News

Deutscher Skiverband

15.02.2019

Große Erfolge bei der Ski-WM in Åre

Skirennläuferin Viktoria Rebensburg gewinnt bei der Ski-WM im schwedischen Åre Silber im Riesenslalom. So konnte sie die erste Medaille für den Deutschen Skiverband in diesem Wettbewerb sichern. Felix Neureuther ...

Eine Kooperation für mehr Balance und Gleichgewicht

01.01.2019

Kooperation zwischen DSV und TOGU

...
© TOGU

Alle Skisprung Events auf einen Blick

20.11.2018

Skisprung Weltcup-Kalender 2018/19

Alle Termine auf einen Blick: Mit dem Skispringen Wettkampfkalender 2018/19 von Dein Winter. Dein Sport. verpasst du kein Event.

@ Severin Freund Facebook

Thüringer Biathlon-Hochburg zum zweiten Mal WM-Gastgeber

11.09.2018

Oberhof: Zuschlag für Biathlon-WM 2023

Auf dem 13. Kongress der Internationalen Biathlon Union (IBU) in Kroatien hat sich Oberhof gegen die Mitbewerber durchgesetzt und den Zuschalg für die Austragung der Biathlon-Weltmeisterschaften 2023 erhalten.